Yvonne Rauch

Psychotherapeutin

 

Eingetragen in die Pychotherapeutenliste des BMFG.

Systemische Einzel- und Familientherapie

Seit 19 Jahren Systemaufstellungsseminare

Ausbildung in der Methode Transpersonale Psychotherapie und Holotropes Atmen.

 

Mir liegen Menschen mit allen Facetten ihrer Persönlichkeit am Herzen.

Und es bereitet mir grosse Freude ihre Entwicklungsprozesse respektvoll, achtsam und liebevoll zu unterstützen und anzuregen. 


Ausbildung als Diplomkrankenschwester. 

Jahrelange Tätigkeit im Krankenhaus Dornbirn in den  Fächern Innere Medizin

und Intensiv Medizin. Zusatzqualifikationen in den Bereichen Sterbebegleitung,

Psycho-Onkologie und Psychosomatik.

 

Ausbildung in Systemischer Familientherapie (Abschluss 1999). 

Eingetragen in die Psychotherapeutenliste des Bundesministeriums

für Gesundheit.

 

Weiterführende Ausbildungen in systemischer Aufstellungsarbeit

u.a. bei Christine Essen, Guni-Leila Baxa, Gunthard Weber, Mathias Varga von

Kibed. Div. Fort- u. Weiterbildungen im Bereich Paartherapie, Kinder- u.

Jugendpsychotherapie, Krisenbegleitung, Traumatherapie, u.v.m.

 

Ausbildung in der Methode  Transpersonale Psychotherapie und Holotropes Atmen bei Dr. Sylvester Walch

 

Seit 2000 in freier Praxis tätig.

Psychotherapeutische Arbeit mit Einzelpersonen, Paaren  und Familien. Seminartätigkeit seit 19 Jahren im Bildungshaus St. Arbogast sowie in Ligurien und in der Toscana.

Coaching und Persönlichkeitsentwicklung 

 

Psychotherapeutische Erfahrungen in verschiedenen Berufsfeldern und Institutionen:

Gesundheitsbereich,  Psychosomatik, Angst u. Panikattacken, Burnout, Jugendliche, Pflegefamilien, Krisenintervention, Begleitung

im Thema verlorene Zwillinge, Paartherapie, usw.

 

 Langjährige Erfahrung im Bereich Gruppentherapie.

Diverse Supervisionstätigkeiten u.a. für das Kriseninterventionsteam

Vorarlberg und verschiedenste andere Institutionen, sowie für PsychotherapeutÍnnen in Ausbildung.

Systemische Selbsterfahrungsgruppen, Gruppentherapie Holotropes Atmen 

 

Lehrbeauftragte für Einzelselbsterfahrung und Supervision am ÖAS.

Lehrbeauftragte für systemische Selbsterfahrung am Psychotherapeutischen Propädeutikum in Schloss Hofen. 

 

Forschungsarbeit zum Thema "Verlorene Zwillinge".

       Auf Grunde eigener Betroffenheit habe ich mich seit 2001 sehr intensiv mit diesem Thema befasst.

         Es ist daraus ein Artikel entstanden, der die wichtigsten Informationen zu diesem 

         Thema zusammenfasst.

         Sie können diesen Artikel gerne herunterladen und gegebenenfalls auch an Betroffene weitergeben.

         Ebenfalls finden Sie unter der Rubrik "verlorene Zwillinge", ein Interview, das ich beim Zwillingskongress 2017 gegeben habe,

         zum Nachsehen. 

 

 2006 Gründung einer Gemeinschaftspraxis.

Interdisziplinäre Zusammenarbeit mit PsychotherapeutInnen aus verschiedenen Therapierichtungen und anderen Experten.

Unter anderem finden Sie in unserer Gemeinschaftspraxis: 

Physiotherapie, Kinesiologie, Craniosacraltherapie, Rolfingtherapie, Geburtstraumabearbeitung, Begleitung im Thema

verlorene Zwillinge, Ritualbegleitung, Mediation, Krisenbegleitung, Hypnose, Yoga und Nuad und einiges mehr. 

 

2016 Gründung des Atemzentrum-Vorarlberg